IMG_8743

 

Dr. Schüßler lebte von 1821 bis 1898 in Oldenburg. Als Arzt und Homöopath beobachtete er, dass die Menschen trotz guter Ernährung Mängel und Beschwerden hatten.

Drei Forscher seiner Zeit und deren Aussagen nahmen Einfluss auf sein Denken

  • Rudolf Virchow  „Das Wesen der Krankheit ist die pathogen veränderte Zelle!“
  • Jakob Molechott „ Die Krankheit der Zelle entsteht durch den Verlust an anorganischen Salzen!“
  • Justus von Liebig „Enthält ein Ackerboden alle zum Wachstum erforderlichen Stoffe mit einer einzigen Ausnahme, so wird sich das Wachstum der Pflanze doch immer nach jenem Stoff richten müssen, an dem der größte Mangel besteht. Wird genau dieser Stoff dem Boden als Dünger zugeführt, dann erst können die Pflanzen ihr volles Wachstum entfalten. Berücksichtigt aber die Düngung diesen Mineralstoff nicht, gibt es trotz aller zugeführten Düngestoffe nur ein kümmerliches Wachstum.“

Dr. Schüßler gelangte zur Schlussfolgerung

  • „ Dann muss die Gesundheit der Zelle und damit des Körpers entstehen durch Deckung des Verlustes!“
  • „Um Schaden zu verhüten und um Mittel aufnahmefähig zu machen, müssen dieselben potenziert werden!“

Ich arbeite seit 2002 mit den Schüßlersalzen. Im Gespräch und über die Antlitzanalyse erfahre ich, welcher Bedarf eines Salzes derzeit am größten ist und kann aus diesen Informationen eine Einnahmeverordnung zusammenstellen.