IMG_7270_2

„Behandle den Patienten und nicht die Krankheit!“  Dr. Edward Bach

Bachblüten

Dr. Edward Bach wurde 1886 in der Nähe von Birmingham geboren und ist 1936 in Sotwell gestorben. Dort befindet sich noch heute das Bach- Center. Nach dem Abschluss des Medizinstudiums spürte Bach schon bald, dass es ihm nicht reichte, einfach die Symptome seiner Patienten zu bekämpfen. Bach erforschte die menschliche Darmflora und entwickelte die so genannten sieben Bach – Nosoden (sieben Gruppen von Bakterienarten). Obwohl er damit große Erfolge erzielte, war er unzufrieden, er wollte näher zur Natur. Er entdeckte mit Hilfe seiner Intuition in den Blüten der Blumen, Bäume und Sträucher und dem Quellwasser die heilenden Kräfte. Auf diesem Weg fand Bach nach und nach die 37 Pflanzen und das Quellwasser, die er den 7 Gruppen zuordnete. Mit der Notfallblüte Rescue Remedy haben wir 39 Bachblüten zur Wahl.

Kalifornische Blütenessenzen und Range of Light

Patricia Kaminsky und Richard Katz forschen „auf Bachs Spuren“ weiter. In Kalifornien fanden sie weitere 103 Blütenessenzen (Flower EssenceRepertory, FES), die unserer heutigen Zeit entsprechen. Diese Blüten werden seit vielen Jahren erfolgreich in der Praxis eingesetzt.
Seit 2008 gibt es das FES-Set „Range of Light„. Diese 48 Blütenessenzen stammen aus der Sierra Nevada, aus dem Gebirge des Lichts, und ergänzen immer differenzierter die Behandlungsmöglichkeiten mit den Blütenessenzen.